Nachwuchsreporter an der UNO

Diese Aktivität gibt den Jugendlichen die Möglichkeit, als NachwuchsjournalistInnen an einer speziell für sie organisierten Pressekonferenz der UNO teilzunehmen. Eine Moderatorin und mehrere PressesprecherInnen verschiedener internationaler Organisationen informieren über hochaktuelle Themen und beantworten Fragen.

Pressekonferenz für die Jugendlichen

Junge Reporter in der UNO

Die Pressekonferenzen werden extra für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II organisiert. Sie finden einmal im Monat statt und haben jedes Mal einen anderen Themenschwerpunkt.

Experten von internationalen Organisationen und weitere Akteure, die in Genf präsent sind, werden bei dieser Gelegenheit eingeladen, um die Fragen der Schülerinnen und Schülern während der Pressekonferenz zu beantworten.

Nach der Pressekonferenz ist es die Aufgabe der Jugendlichen, was sie erfahren haben mit ihrer Klasse, ihrer Schule oder der Öffentlichkeit zu teilen. Sie können zum Beispiel einen Presseartikel oder Blogpost schreiben, eine Radiosendung aufnehmen, eine Videoreportage filmen oder etwas auf den Sozialen Netzwerken veröffentlichen.

An dieser Aktivität kann als Klasse, individuell oder im Turnus (die Klasse verteilt sich über mehrere Konferenzen) teilgenommen werden.

Die Pressekonferenzen finden ausschliesslich auf Französisch statt.

Beispiele von Arbeiten der Jugendlichen

Jeunes reporters à l'ONU - Droits de l'enfant

10 Artikel über die Konvention über die Rechte des Kindes

Kinder haben seit 30 Jahren Rechte. Anlässlich des 30. Jahrestages der Konvention über die Rechte des Kindes haben 10 junge Reporter des Collège Voltaire Artikel zu diesem Thema geschrieben. Eine Einschätzung zwischen Jubel und Herausforderungen für die Zukunft zu erstellen.

 

Jeunes reporters à l'ONU - l'égalité hommes-femmes au travail

Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz

Schüler*innen des CEC André-Chavanne haben mehrere Artikel über die Sitzung zur Gleichstellung der Geschlechter geschrieben. 

Videos

Nicolas Bouvier-Preis

2018 wurden die besten Beiträge der Jugendlichen, die zwischen 2016 und 2018 am Projekt der NachwuchsreporterInnen an der UNO teilgenommen haben, beim Wettbewerb um den Nicolas Bouvier-Preis eingereicht.

Aijan, Nicolas, Noémie, Estelle, Manon und Zoé wurden für ihre Arbeit ausgezeichnet:

- Aijan: Artikel « Wer sind die Migranten? » und Radiobeitrag bei Fréquence Banane

- Nicolas: Gefilmtes Interview mit Staffan da Mistura, UNOSonderbeauftragter für Syrie

- Noémie: Artikel “Bildung entsprechend der Ziele für nachhaltige Entwicklung überdenken"

- Estelle: Artikel “Normen: die versteckte Seite der sauberen Energie

- Zoé und Manon: Artikel “Die Wissenschaft und der Klimawandel